Waaaaas? Schon wieder ein Jahr vorbei?

 

Ja, zum Glück in diesem Fall! Jetzt heisst es wieder: raus aus den Sesseln, runter von der Zuschauerbank und ab ins Trainingslager!

Denn der nächste Residenzlauf steht vor der Tür. Und da wollen wir die Läufergruppe so blau wie möglich erstrahlen lassen.

Mitmachen kann jeder: Ob jung oder alt, klein oder groß, mit oder ohne Einschränkungen - dabei sein ist wirklich alles.

 

Unser Training beginnt am 8. Februar, der Residenzlauf selbst ist am 26. April, Anmeldeschluss für den Lauf ist der 7. März.

Alle Details und die Anmeldung findet ihr hier.

 

Und wenn Eure Teilnahme nur an der Anmeldegebühr scheitern sollte - kommt einfach auf uns zu, wir finden auch dafür eine Lösung. Versprochen.

 

Also besiegt den inneren Schweinehund und seid ab dem 8. Februar mit dabei! Wir freuen uns auf jeden von Euch!


Wir sind überglücklich!

 

 

Die Aktion "Spenden für Vereine" war für unseren Verein ein voller Erfolg! Wir konnten unser ambitioniertes Ziel erreichen, ja sogar übertreffen! Ein Airfloor für unsere Kinder bereichert in Kürze unsere Turn- und Spielgeräte.

 

Was das ist?

Eine hochwertige aufblasbare lange Bodenmatte, die Kindern mit Einschränkungen bei Gymnastik - Übungen auf dem Boden unterstützt.

Die Gelenke werden dabei deutlich mehr geschont als über herkömmliche Hilfsmittel.

 

Und da wir dank Eurer Hilfe sogar noch etwas mehr Scheine sammeln konnten als wir für den Airfloor benötigten, können wir uns noch Rollgitterwagen anschaffen. Damit können wir unsere Spiel- und Hilfsmittel nun wesentlich schneller verstauen und transportieren.

Denn wir verwenden jede Minute lieber für unsere Kinder als für Auf- und Abbau.

 

Nochmals ganz herzlichen Dank

 

  • an alle, die uns über ihren Einkauf direkt unterstützt haben
  • an alle, die für unsere Aktion bei Freunden und Bekannten geworben haben
  • an alle, die über Facebook, Instagram, WhatsApp diese Aktion verlinkt haben
  • an alle, die auf andere Art und Weise unterstützt haben

Eure Investition in die Arbeit mit Kindern ist eine Investition für die Zukunft.


Danke! Danke! Danke!

 

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die Firma Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, die uns - vertreten durch Frau Zumkeller - einen Scheck über sage und schreibe 1000 €  überreicht hat! Diese großzügige Spende nutzen wir für Geräte, die beim Kinderturnen für Kinder mit und ohne Mobilitätseinschränkung benötigt werden.

 

Die Gesichter unserer Kinder sprechen für sich, sie freuen sich jetzt schon auf die neuen Geräte.

 

 

Ein besonderer Dank geht an Kevin Kluge, der die Spendenaktion bei seinem Arbeitgeber ins Rollen gebracht hat.

 

Vielen Dank auch an alle anderen Beteiligte bei dieser Aktion!

 


Bürgerfest des Bundespräsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 30. und 31. August zum Bürgerfest in den Park von Schloss Bellevue in Berlin eingeladen. Im Mittelpunkt des Festes stand das vielfältige Engagement ehrenamtlich aktiver Menschen in Deutschland, die mit ihrer Tatkraft die Zivilgesellschaft stärken und lebendig halten.

Am 30. August dankte der Bundespräsident rund 4.000 Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen.

Annette wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)  für ihr Engagement bei Inklusion und Integration vorgeschlagen.


Residenzlauf mit Annettes Kinderturnen!
Für die Läufer waren es perfekte Bedingungen beim 31. Würzburger Residenzlauf, der viele spannende Facetten bot. Natürlich war auch Annettes Kinderturnen dabei. 80 Bambini und 35 Teilnehmer mit Einschränkungen hatten viel Spaß. Genauso wie die Helfer.

Bei dem Event sind auch viele neue Freundschaften entstanden.

Auch die freudigen Gesichter auf dem Bild verraten uns: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg!

 

mehr Informationen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

No Limits 

Sportfest

am 11.5.

 

 

 

 

 

 

 

Download
>>>> Hier geht's lang <<<<
lauf.mp4
MP3 Audio Datei 7.5 MB

Benefizspiel ohne Barrieren – Rollstuhlbasketballer spielen gegen Bereitschaftspolizisten

Wenn es um Menschen mit körperlicher Behinderung in öffentlichen Einrichtungen, wie beispielsweise einem Museum geht, fällt meistens das Wort „Barrierefreiheit“. Politik und Gesellschaft begnügen sich seit einiger Zeit jedoch nicht mehr damit, Gebäude und öffentliche Plätze zugänglicher bauen zu lassen. Es geht auch zunehmend um Inklusion. Das heißt, alle Mitglieder einer Gesellschaft sollen ganz selbstständig zusammen wohnen, arbeiten und leben, auch in der Freizeit. Dass das geht, haben die Rollstuhlbasketballer des Würzburger Sportprojekts „No Limits!“ jetzt bewiesen. Die haben gegen Auszubildende der Bereitschaftspolizei gespielt.

 

->      Hier geht es zum Video      <-


 

 

 

 

Unser

inklusives

Event:



Spaß und Bewegung kennt keine Grenzen

Unsere Mannschaft von Annettes Kinderturnen hat in Prag den Wettkampf gewonnen!